Перевод: с русского на все языки

affektieren

См. также в других словарях:

  • Affektieren — (lat.); den Schein von etwas zur Schau tragen; sich zieren; affektiert, gekünstelt, gesucht, geziert …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • affektieren — af|fek|tie|ren 〈V. refl.; hat〉 sich affektieren sich zieren, sich gekünstelt benehmen [<lat. affectare „nach etwas greifen, eifrig nach etwas trachten“] …   Universal-Lexikon

  • affektieren — af|fek|tie|ren 〈V.; veraltet〉 sich affektieren sich zieren, sich gekünstelt benehmen [Etym.: <lat. affectare »nach etwas greifen, eifrig nach etwas trachten«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • affektieren — af|fek|tie|ren <aus lat. affectare »eifrig nach etwas streben; etwas durch Künstelei zu erreichen suchen«> (veraltet) sich gekünstelt benehmen, sich zieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • affektiert — bühnenmäßig; theatralisch; gekünstelt; pretiös; preziös; geziert; manieriert; bühnenreif; unnatürlich * * * af|fek|tiert [afɛk ti:ɐ̯t] <Adj.> (bildungsspr.): (in Bezug auf die Art der Äußerungsform) geziert, gekünstelt …   Universal-Lexikon

  • Affektiertheit — (eher als Adjektiv affektiert gebräuchlich) bezeichnet absprechend ein geziertes Verhalten, oft mit übertriebener Mimik und Gestik und modischen Kinkerlitzchen. Die ältere Bedeutung von Affektiertheit (üblicher dafür war Affektation) bezog sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Affektation — (lat.), erkünsteltes Wesen, Ziererei; s. Affektieren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Affektation — (lat.), erkünsteltes Wesen, Ziererei; affektieren, sich zieren, den Schein von etwas annehmen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Affektation — Af|fek|ta|ti|on die; , en <aus lat. affectatio »eifriges Streben; Sucht, originell zu sein« zu affectare, vgl. ↑affektieren>: a) (ohne Plur.) affektiertes Benehmen; b) affektierte Äußerung, Handlung …   Das große Fremdwörterbuch

  • affektiert — AdjPP geziert erw. fremd. Erkennbar fremd (17. Jh.) mit Adaptionssuffix. Ursprünglich Partizip zu dem Verbum affektieren etwas anstreben, sich etwas anmaßen , das im 16. Jh. aus l. affectāre sich etwas aneignen entlehnt wurde. Als Nebenbedeutung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Affekt — »Gemütsbewegung; stärkere Erregung«: Das Wort wurde im späten 15. Jh. aus lat. affectus »durch äußere Einflüsse bewirkte Verfassung, Gemütsbewegung, Leidenschaft« entlehnt. Es gehört zu lat. af ficere »hinzutun; einwirken, Eindruck machen;… …   Das Herkunftswörterbuch


Мы используем куки для наилучшего представления нашего сайта. Продолжая использовать данный сайт, вы соглашаетесь с этим.