Перевод: с испанского на все языки

camerino

См. также в других словарях:

  • Camerino — Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Camerino — Panorama Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Camerino — Saltar a navegación, búsqueda Camerino Archivo:Camerino Stemma.png Escudo …   Wikipedia Español

  • camerino — sustantivo masculino 1. Habitación individual o colectiva de los teatros donde se visten y maquillan los artistas: el camerino de la estrella …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • camerino — (Del it. camerino). m. Aposento individual o colectivo, donde los artistas se visten, maquillan o preparan para actuar …   Diccionario de la lengua española

  • Camerīno [1] — Camerīno, 1) Delegation im Kirchenst. rat auf dem Ostabhange der Apenninen an den Flüssen Tenna, Chienti u. Potenza, reich an italianischen Producten; 143/4 QM.; 39,000 Ew.; 2) Hauptstadt darin, Sitz eines Erzbischofs, eine 1724 gegründete… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Camerīno [2] — Camerīno, Francesco di C., Italiener, ging als Missionär nach dem Orient, von dort im Auftrag des Kaisers Andronikos 1433 zum Papst Johannes II. nach Avignon, um eine Vereinigung der Griechischen u. Römischen Kirche zu bewirken; doch war seine… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Camerīno — Camerīno, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Macerata, liegt 658 m ü. M., zwischen den Flüssen Chienti und Potenza, ist Sitz eines Erzbischofs, hat eine 1832 nach einem Erdbeben umgebaute Kathedrale (angeblich an der Stelle eines… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Camerino — Camerīno, Stadt in der ital. Prov. Macerata, (1901) 12.542 E., Universität …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Camerino — (Camerinum der Alten), Hauptstadt der gleichnamigen Delegation im Kirchenstaate, Erzbisthum, Sitz der Behörden, unbedeutende Universität, 7000 E., Seidenbau und Seidenspinnereien …   Herders Conversations-Lexikon

  • Camerino — Camerino,   Stadt in der Region Marken, Provinz Macerata, Italien, im nördlichen Teil des Zentralapennins auf einem steilen Höhenrücken, 7 300 Einwohner; Erzbischofssitz; seit 1727 Universität (päpstliche Anerkennung der seit 1336 bezeugten… …   Universal-Lexikon

Книги



Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

Мы используем куки для наилучшего представления нашего сайта. Продолжая использовать данный сайт, вы соглашаетесь с этим.