Перевод: с французского на русский

с русского на французский

Magern

См. также в других словарях:

  • magern — mager: Das altgerm. Adjektiv mhd. mager, ahd. magar, niederl. mager, aengl. mæger, schwed. mager gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der Wurzel *mak »dünn, schlank, hoch aufgeschossen«, vgl. z. B. griech. makrós »schlank;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Charlie Hall Chase — Grade 2 race Charlie Hall Chase Wetherby Racecourse during the 2010 Charlie Hall Chase Location Wetherby Racecourse Wetherby, England Inaugu …   Wikipedia

  • Aussehen — 1. Das sieht bös aus, sagte Steffen, da hatte ihn eine Mücke auf die Nase gestochen. Holl.: Dat is een erg gat, zei meester Jan, en het was een kakhiel. (Harrebomée, I, 32.) 2. Elendiglich aussehen, ist genug gebeten. *3. A sieht aos, as wan a… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Kuh — 1. A Kü moalkat trog a Hols. (Nordfries.) – Johansen, 72. Die Kuh milcht durch den Hals. 2. A Kuh söüft â méa, ässe vertroa kô. (Henneberg.) Auch eine Kuh säuft wol mehr als sie vertragen kann. Mit Anwendung auf Säufer. 3. A Küh wal t egh wed,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Netze [1] — Netze (Omenta), häufig, wiewohl unrichtig, auch als Netz (Omentun) bezeichnet, taschenähnliche Verlängerungen der Bauschaut, welche, indem der Magen, die Leber, die Milz u. der Grimmdarm damit als einer äußeren Haut umkleidet werden, sich in zwei …   Pierer's Universal-Lexikon

  • magrajan — *magrajan germ., schwach. Verb: nhd. mager machen, abmagern; ne. lose (Verb) weight; Rekontruktionsbasis: an., ahd.; Hinweis: s. *magra ; Etymologie: s. ing. *māk̑ …   Germanisches Wörterbuch

  • Mücke — 1. Auch eine Mücke hat ihre Milz. – Eiselein, 476; Simrock, 7115. Lat.: Habet et musca splenem. (Eiselein, 476.) 2. Auch kleine Mücken haben ihr Gift. 3. Aus ar Micke wird a Pfard. (Kreis Militsch.) Aus einer Mücke wird oft ein Pferd gemacht. 4.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Holsen (Hüllhorst) — Holsen Gemeinde Hüllhorst Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Fette Schriften — (Schriftg.), Schriften, welche sich durch die größere Breite der Grundstriche vor den gewöhnlichen magern Schriften desselben Grades auszeichnen. Ist der Unterschied zwischen der fetten u. magern Schrift nicht sehr auffallend, so nennt man… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gießerei — (hierzu die Tafel »Gießerei« mit Text), Formgebung gewisser Materialien, die im flüssigen Zustand in Formen (Gußformen) gegossen und darin fest werden, liefert Gußstücke (Gußware). Man unterscheidet Eisen , Bronze , Messing , Zink , Zinn , Blei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ton [3] — Ton (Pelit), in seinen reinsten Varietäten (Kaolin, Porzellanerde) ein wasserhaltiges Aluminiumsilikat von bestimmter Zusammensetzung, in der Regel aber als Verwitterungsprodukt von Gesteinen, die Feldspat oder andre leicht in Kaolin sich… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon